Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Rat(t)atouille - Ein Kessel Buntes » Öffentlicher Bereich » Kinder, Kinder » Lrs » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Schäfchen
Gast


Lrs Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Meine große Tochter wurde im letzten Jahr in der Schule auf LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche) getest und soll hochgradig LRS sein. Zu Anfang erst mal ein Schock für mich! Aber dann habe ich durch Freunde von einem Spezialzentrum in unserer Nähe erfahren. Zurerst bin ich zum Kinderarzt, der sich dieses Testergebnis nicht erklären konnte und gab mir dann eine Überweisung zu diesem Spezialzentrum. Leider sind die Wartezeiten dort sehr lange, so das wir erst jetzt Ende Januar einen Termin haben.

Ich sehe die Sache zwar nun gelassener, aber man macht sich halt doch so seine Gedanken. Gibt es hier vielleicht jemand der damit Erfahrung hat?

02.01.2008 01:07
alphafrau alphafrau ist weiblich
Wasserratte (Rattus aquae)




Dabei seit: 19.07.2004
Beiträge: 307
Herkunft: BRD
Dein Motto: dive now - work later

Bewertung:

Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 1.823.892
Nächster Level: 2.111.327
287.435 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, mich…
Wenn es wirklich zutrifft, dann stell dich darauf ein, dass ihr das Lernen immer schwerer fallen wird und das sie sich alles was einmal erreichen wird hart erarbeiten muss. Aber auch schon zu meiner Zeit gab es Förderhilfen und ich denke mal dass diese inzwischen auch schon besser geworden sind, als sie zu meiner Zeit waren…
Was ich sagen möchte: auch mit LRS wird man groß…

__________________
alles kann - nichts muss tauchen

02.01.2008 11:56 alphafrau ist offline Email an alphafrau senden Beiträge von alphafrau suchen Nehmen Sie alphafrau in Ihre Freundesliste auf Füge alphafrau in deine Contact-Liste ein AIM Screenname: nipi67
Marcel
Gast


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich kenne das auch von mir. Es gibt zwar kein Befund darüber, aber meine Ärtztin und auch die zahlreichen fachbücher haben mir dies bestätigt.

Denn wenn ich zurückdenke an die Kindheit und die schulzeit, ist mir immer das lesen zwer gefallen, das schreiben sowieso - was man heute noch merkt.

Ich persönlich finde es auch nicht schlim und freue mich daher immer wieder wenn ich etwas schaffe und das ohne hilfe.

02.01.2008 13:37
Schäfchen
Gast


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke für eure Erfahrungsinfos!

Da sie erst in der 2. Klasse ist, denke ich das man da noch sehr viel machen kann. Ich unterstütze sie bei den Hausaufgaben so gut es geht, allerdings ohne ihr dabei die Hausaufgaben zu machen, denn erarbeiten muss sie sich das selbst und wir machen nebenher noch so einiges z.B. Ferienheft schreiben. Sie hat darin mehr Schwierigkeiten, als ihre kleine Schwester, aber ich sehr ehrlich gesagt keine "hochgradige" LRS, aber ich bin auch kein Experte.

02.01.2008 14:41
Marcel
Gast


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Eines mus ich dir leider auch sagen, es wird nie so sein das sie ohne fehler alles richtig schreibt oder so lesen wird.

Denn ich kenne es von mir und auch von anderen, man hat einfach schwirigkeiten die worte richtig zusammen zufügen oder man sieht die fehler auch garnicht erst. Ich zum beispiel kann mir ein text 100 mal durch lesen und werde von 10 fehlern warscheinlich nur 1 oder zwei sehen und finden, da kann ich üben was ich möchte, denn mein gehirn kann dies nicht verarbeiten. Daher nutze ich zm teil eben rechtschreibprogramme und co. aber diese sind eben auch nur so gut wie der benutzer und ist ersteinmal ein wort falsch eingegeben kann man da nichts mehr machen, auser es schaut ab und ann einer nach.

Ein kleiner tipp mal noch am rande, verbinde alles mit etwas spielen oder so, das sie richtig lust bekommt zu lesen und zu schreiben. Frage sie einfach ob sie Tagebuch führen möchte oder etwas bestimmtes lesen möchte. denn für mich persönlich war die entdeckung des internets das beste was mir passiert ist. denn durch das viele lesen und auch schreiben habe ich es geschaft meine fehlerquote auf 20% zusenken, wo sie vorher bei guten 60% lag.

Doch eines weis ich auch, ich werde nie ohne fehler schreiben und ich werde immer doppelt solange für das lesen brauchen. Da kann ich über wie ich möchte.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Marcel am 03.01.2008 12:02.

03.01.2008 12:01
alphafrau alphafrau ist weiblich
Wasserratte (Rattus aquae)




Dabei seit: 19.07.2004
Beiträge: 307
Herkunft: BRD
Dein Motto: dive now - work later

Bewertung:

Level: 40 [?]
Erfahrungspunkte: 1.823.892
Nächster Level: 2.111.327
287.435 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Marcel, ich kann nur bestätigen was du geschrieben hast. Auch ich nutze sehr gerne Rechtschreibprogramme und zuweilen beschämt es mich, dass meinem 12 jährigem Stiefsohn meine Fehler eher auffallen, als mir…
Das Leben kann schon manchmal recht Mühsam sein.
Was mich im Laufe meiner Ausbildung und meines Berufslebens erstaunt hat ist die Tatsache, dass ich weniger Schwierigkeiten mit Latein hatte und habe – obwohl ich in der Schule nie Latein hatte. Und ich bin davon überzeugt, dass meine ärztlichen Kollegen nur so undeutlich schreiben damit ihre Rechtschreibschwierigkeiten nicht auffallen….

__________________
alles kann - nichts muss tauchen

03.01.2008 14:24 alphafrau ist offline Email an alphafrau senden Beiträge von alphafrau suchen Nehmen Sie alphafrau in Ihre Freundesliste auf Füge alphafrau in deine Contact-Liste ein AIM Screenname: nipi67
Schäfchen
Gast


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich denke der eine hat mehr und der andere weniger Schwierigkeiten, aber im Grunde gibt es wirklich nur wenige die in Bezug auf die deutsche Sprache alles richtig machen. Wenn ich manchmal von meinem Mann höre, wie "schlecht" manche Bewerber im Einstellungstest sind und noch nicht mal einen Lückentest annähernd fehlerfrei lösen können, obwohl sie Abitur haben, bin ich am überlegen, ob das Schulsystem wirklich das ware ist.

Naja ich habe mich schon darauf eingestellt, das meine Große mehr Hilfe bedarf und ich nicht zu viel verlangen darf.

Das spielerische Lerne ist wirklich eine gute Sache und das Ferienbuch hat sie auch freiwillig geschrieben, genau wie sie im Momant mit ihrem Papa ein Geschichte zusammen schreibt. Ich bin zwar kein Freund von Kids am PC, aber meine Große darf im Inet auf bestimmten Seiten surfen und da versucht sie alles selbst zu lesen und sie merkt auch immer mehr, wie toll das ist wenn man selbst lesen kann und diese Freude "nutzen" wir dann aus und fragen sie immer mal, ob sie z.B. ein Schild lesen kann und so ...

03.01.2008 15:40
Stoffel
Gast


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Bei meiner Lütten hiess es erst sie hätte LRS, dann hätte sie Anzeichen zur Legasthenie ... dabei ist sie 100% Linkshänderin, d.h. alles aber auch wirklich alles macht sie mit Links.

Ich fand es erstaunlich wie ihre Klassenlehrerin immer mit neuen Begriffen um sich schmiss und ich mir nur dachte: "Geht das auch auf Deutsch?" Augenzwinkern

Sie geht jetzt einmal pro Woche in einen Förderkurs der Schule und ich sehe das sie zwar Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben hat, aber sie eben mehr Zeit braucht als andere Kinder.

Und wenn ich sehe wieviel HA die Kinder bereits in der 2. Klasse bekommen wird mir echt übel ... gegen 13.30 Uhr kommt sie von der Schule und vor 15.00-15.30 Uhr kann sie aufgrund der Menge von HA nicht fertig werden ... wo bleibt da bitte noch Zeit mit Freunden zu spielen?

Der Druck ist mächtig gestiegen und leider wird das auf den Rücken der Kinder ausgetragen :(

04.01.2008 10:01
Schäfchen
Gast


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja Stoffel du hast recht, meine Große in der 2. Klasse hat auch schon mächtig viel HA, da wird es mit Freunde treffen und Sport machen immer recht eng ...

Sie geht auch einmal in der Woche zum LRS-Kurs, was bestimmt nicht verkehrt ist und ihr nur helfen kann. Was mich allerdings wundert, sie schneidet in Tests bzw. Diktaten bis jetzt immer gut ab und liegt im Klassendurchschnitt, daher bin ich jetzt mal gespannt, was die nächste LRS-Untersuchung bringt ...

04.01.2008 16:37
Stoffel
Gast


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Manchmal sollten die Lehrer und Doktoren den Kindern einfach ihren eigenen Lernrythmus "gönnen".

Aber ganz sicher kann ein Kurs nie schaden.

04.01.2008 21:08
Schäfchen
Gast


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der letzte LRS-Test in der Schule hat ergeben, das sie knapp unter der Grenze liegt und somit sehr viel augeholt hat. Klar alles ist noch nicht "normal", aber sie hat in ihrem ersten benoteten Diktat einen 1 geschrieben (sie durfte zwar Duden verwenden und hatte mehr Zeit, aber das hat sie beides nicht in Anspruch genommen), worauf sie selbst sehr stolz war. Dies hat ihr natürlich Auftrieb geben und uns zeigt es, das wir auf einem guten Weg sind.

Den ersten Termin im dem Spezialzentrum haben wir auch hinter uns, der aber nur der körperlichen Seite galt und da war alles in Ordnung. Im Mai kommt dann die psychologische Untersuchung und dann wird man hoffentlich mehr sehen.

17.03.2008 11:07
Stoffel
Gast


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das sind doch tolle Neuigkeiten ... Deine Lütte packt das sicher.

17.03.2008 12:56
Schäfchen
Gast


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

ja das denke ich auch ...

leider wird ihre Schwester wohl auch in Deutsch ein etwas schwieriger aber anders gelagerter Fall, wenn sie will kann sie, aber meist will sie nicht und verbockt dadurch einiges, das wird wohl noch viel psychologische Arbeit werden ... dafür ist sie in Mathe ein Ass ...

17.03.2008 23:07
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:


Powered by Burning Board 2.0.2 © 2001-2011 WoltLab GbR
Kontakt zum Boardmaster